Unfall: Schwangere verliert Baby

rettung 611

Unfall-Drama im Wiener Bezirk Donaustadt! Eine hochschwangere Frau wird da am Abend in einem ungesicherten Kreuzungsbereich von einem Auto niedergefahren. Die werdende Mutter crasht auf die Motorhaube und fällt anschließend auf die Straße. Vermutlich dürfte die 28-Jährige nicht auf den Verkehr geachtet haben. Es sollen auch weder ein Zebrastreifen, noch Ampeln vorhanden gewesen sein. Die Frau hätte laut Augenzeuge eine Straßenbahn erwischen wollen.

Claudia Gigler von der Wiener Berufsrettung:
"Die Frau hatte schwerste innere Verletzungen - wir sind von einem Polytrauma ausgegangen. Da sie hochschwanger war, haben wir den Notarzthubschrauber C9 nachbestellt, der die junge Frau dann sofort in ein Spital geflogen hat."

Im Krankenhaus haben die Ärzte noch versucht das Ungeborene durch einen Notkaiserschnitt zu retten, das ist ihnen aber leider nicht mehr gelungen. Das 28-jährige Unfallopfer sei stabil. Die Unfalllenkerin wird wegen fahrlässiger Tötung im Straßenverkehr angezeigt.

Warnung vor Fake-Polizist

Graz: 78.000 € futsch

Grippe gefährlich unterschätzt

4.300 Tote in zwei Jahren

Polizei sichert WhatsApp-Chat

Von Schülern in Deutschland

Inzest-Eltern töten Kinder

"Lieber tot als im Heim"

Facebook greift auf Kamera zu

Nur iPhones betroffen

Kältetelefone wieder aktiv

Ein Anruf kann Leben retten

Fahndung in Vorarlberg

Täter nach Überfall flüchtig

10.000 Euro über WhatsApp?

Der kronehit Fake-Check