Unfall: Schwangere verliert Baby

rettung 611

(09.09.2017) Unfall-Drama im Wiener Bezirk Donaustadt! Eine hochschwangere Frau wird da am Abend in einem ungesicherten Kreuzungsbereich von einem Auto niedergefahren. Die werdende Mutter crasht auf die Motorhaube und fällt anschließend auf die Straße. Vermutlich dürfte die 28-Jährige nicht auf den Verkehr geachtet haben. Es sollen auch weder ein Zebrastreifen, noch Ampeln vorhanden gewesen sein. Die Frau hätte laut Augenzeuge eine Straßenbahn erwischen wollen.

Claudia Gigler von der Wiener Berufsrettung:
"Die Frau hatte schwerste innere Verletzungen - wir sind von einem Polytrauma ausgegangen. Da sie hochschwanger war, haben wir den Notarzthubschrauber C9 nachbestellt, der die junge Frau dann sofort in ein Spital geflogen hat."

Im Krankenhaus haben die Ärzte noch versucht das Ungeborene durch einen Notkaiserschnitt zu retten, das ist ihnen aber leider nicht mehr gelungen. Das 28-jährige Unfallopfer sei stabil. Die Unfalllenkerin wird wegen fahrlässiger Tötung im Straßenverkehr angezeigt.

So wenig Vögel wie nie

Winter viel zu mild

Diebesgut in Drau gefunden

Tresor samt Inhalt versenkt

Scheidung macht Kinder krank

Spiel nicht die heile Welt vor

Spätes Weihnachtswunder

6 Tage in Kälte überlebt

"Rapunzel" behält den Rekord

Inderin hat die längsten Haare

Herberge überflutet: 5 Tote

mit siedendem Wasser

Bus kracht in Stadtmauer

Vier Personen verletzt

Schielender Husky angebracht

dank Facebook Posting