Ungeimpft auf der Krebsstation

Steyr: Corona-Cluster

(10.11.2021) Drei Mitarbeiter haben ungeimpft auf der Krebsabteilung im Steyrer Krankenhaus gearbeitet und dadurch möglicherweise drei weitere infiziert. Somit gibt es aktuell sechs infizierte Mitarbeiter. Drei davon sind ungeimpft und drei weitere sind geimpft. Jetzt gibt es zusätzliche Sicherheits- und Hygienemaßnahmen. Besonders heikel ist die Arbeit mit immunschwachen Patienten, die ganz schnell einer Covid-Infektion erliegen können.

„Alle Mitarbeiter und Patienten der betroffenen Bereiche sind jetzt PCR-getestet worden. Zusätzlich wird bei Mitarbeitern vor jedem Dienstantritt ein Antigentest abgenommen, egal ob geimpft oder ungeimpft“, bestätigt Gesundheitsholding-Sprecherin Jutta Oberweger. Alle infizierten Mitarbeiter haben sich umgehend in Quarantäne begeben.

Jetzt gibt es eine Besuchersperre in den betroffenen Bereichen. Die Mitarbeiter tragen zusätzlich zur FFP2-Maske jetzt ein Gesichtsschild. Aufenthaltsräume dürfen nur noch von zwei Personen gleichzeitig aufgesucht werden, zusätzlich gilt der Mindestabstand von einem Meter.

(fd)

Schüler von Lehrer erschlagen

"social" falsch geschrieben

Klimabonus erst in 4. Filiale

Geht Postfilialen das Geld aus?

"Abstimmung" in Ukraine

Scheinreferenden bis 15 Uhr!

Spektakulärer Unfall in Tirol

Auto stürzt 40 Meter ab

Fall-Leonie: Prozessauftakt

Prozess gegen drei Männer

NASA-Sonde: Abwehr-Test

Absichtlich in Asteroiden gekracht

CoV: Rollt Mega-Welle an?

"Schwierige Monate vor uns"

Wanda-Keyboarder verstorben

Christian Hummer ist tot