Ungeimpfte zahlen mehr für Tickets

für Rock-Konzert in Florida

(31.05.2021) Kuriose Meldung aus den USA!

Im Bundesstaat Florida zahlen vollständig Geimpfte nur 18 US-Dollar, also rund 15 Euro für ein Konzertticket der Punkrock-Band Teenage Bottlerocket. Ungeimpfte Gäste müssen ordentlich draufzahlen! Sie müssen 1.000 Dollar für die Tickets blechen!

Auf diese Idee ist der Veranstalter selbst gekommen, die Bandmitglieder dachten zuerst, das sei ein Scherz, wie Gitarrist Ray Carlisle gegenüber CNN erzählt:

"Wir dachten er macht einen Scherz! Wir haben sofort ein Zoom-Meeting einberufen. Aber wir haben dann verstanden, er will einfach nur sicher gehen, dass die Band, die Mitarbeiter und das Publikum sicher sind. Deswegen stehen wir hinter seiner Idee."

Der Veranstalter, Paul Williams befürchtet, dass ungeimpfte Gäste, andere abschrecken und verlangt deswegen diese horrenden Ticketpreise. Seit Bekanntwerden des Angebots erhält er zahlreiche Hassbotschaften und Drohungen von Impfgegner, wie er gegenüber der "Washington Post" verrät. Die unterschiedliche Preisgestaltung sei ein Fall von Diskriminierung, so eine Sprecherin des Gouverneurs von Florida, Ron DeSantis, der Zeitung zufolge.

Die Punkrock-Band Teenage Bottlerocket wird demnach am 26. Juni in der Stadt St. Petersburg an der Golfküste auftreten. Gäste, die Tickets zu dem reduzierten Preis kaufen, müssen beim Einlass ihren Impfnachweis der Gesundheitsbehörde CDC vorlegen. Die billigeren Tickets sind bereits komplett ausverkauft.

Diese Preis-Politik gilt aber nur für dieses eine Konzert! In der Stadt Orlando zum Beispiel, sind die Tickets zu einem normalen Preis erhältlich.

(th/apa)

Tochter im Auto gelassen

Nach Unfall

Unfall: 29-jährige tot

Auf der A2

Erderwärmung mit Folgen

Verlust von Menschenleben droht

Italien: Wird Cannabis legal?

Möglicherweise Referendum

Apres-Ski nur für Geimpfte?

Kurz stellt 1-G in Aussicht

7.515 Schulabmeldungen

Zahl hat sich verdreifacht

Nashorn in Zoo ertrunken

Schrecklicher Unfall!

Armbrustschütze auf Balkon

Zwei Tote in den Niederlanden