Unregelmäßiger Job macht krank

Arbeitszeiten-Rhythmus wichtig

(01.07.2019) Unregelmäßige Arbeitszeiten machen krank! Davor warnen jetzt Forscher aus Kalifornien. Demnach erzeugen Arbeiten auf Abruf oder kurzfristige Schichtänderungen enormen psychischen Stress. Auch der ständige Wechsel zwischen Tages- und Nachtschichten sei ungesund.

Anti-Stress-Trainer Peter Buchenau:
"Das Hirn kann nie abschalten, es bleibt ständig auf Standby. Denn theoretisch könnte ja jetzt jemand anrufen und mich kurzfristig brauchen. Das ist Gift fürs Gehirn."

Buchenau warnt sogar vor schweren Krankheiten:
"Das kann zu Depressionen führen, das kann zu Schlafstörungen führen, das kann zu einem Burnout führen. Man muss da schon aufpassen."

Zusätzlich haben die Befragten auch angegeben, dass ihr Familienleben unter den unregelmäßigen Arbeitszeiten enorm leide.

Internetbetrug: 200.000 € weg

50-Jähriger tappt in Falle

Lockdown-Halbzeit: Durchhalten!

Tipps für die nächsten Tage

Maradona ist tot

Fußballwelt trauert

3000$ Trinkgeld für ein Bier

Stammgast hilft vor Shutdown

Silvester: Keine Großfeuerwerke?

Dürften weitgehend ausfallen

Grammy-Frust bei Justin Bieber

falsche Kategorie?

Schottland: Gratis Binden & Co

als erstes Land der Welt

5.802 Corona-Neuinfektionen

90 weitere Todesfälle