Unregelmäßiger Job macht krank

Arbeitszeiten-Rhythmus wichtig

(01.07.2019) Unregelmäßige Arbeitszeiten machen krank! Davor warnen jetzt Forscher aus Kalifornien. Demnach erzeugen Arbeiten auf Abruf oder kurzfristige Schichtänderungen enormen psychischen Stress. Auch der ständige Wechsel zwischen Tages- und Nachtschichten sei ungesund.

Anti-Stress-Trainer Peter Buchenau:
"Das Hirn kann nie abschalten, es bleibt ständig auf Standby. Denn theoretisch könnte ja jetzt jemand anrufen und mich kurzfristig brauchen. Das ist Gift fürs Gehirn."

Buchenau warnt sogar vor schweren Krankheiten:
"Das kann zu Depressionen führen, das kann zu Schlafstörungen führen, das kann zu einem Burnout führen. Man muss da schon aufpassen."

Zusätzlich haben die Befragten auch angegeben, dass ihr Familienleben unter den unregelmäßigen Arbeitszeiten enorm leide.

Niederländische Reisewarnung

für Wien und Innsbruck

Schweden: Warum so wenig Fälle?

Neuinfektionen sinken

Beim Klo-Gang gestolpert: Tot

Wasserleichenfund geklärt

Irre: Schulbusse rappelvoll

Trotz Corona-Krise

Vater erwürgt: Mordprozess

Horrortat in Enns

Einkaufswagen: Ekel-Alarm!

Laut Studie Gesundheitsrisiko

Genesene oft ohne Antikörper

neue Corona-Studie

18 neue Heereshelikopter

rund 300 Millionen Euro.