Teenies leiden unter Zeitumstellung

(25.03.2016) Uns Jungen setzt die Zeitumstellung besonders zu! Laut einer Studie der MedUni Wien leiden Teenies sogar bis zu 8 Tage an einem Mini-Jetlag.

Von Samstag auf Sonntag werden die Uhren ja um eine Stunde nach vorne gestellt. Das heißt: Du verlierst eine Stunde Schlaf.

Teenies trifft es wirklich schlimmer, sagt Schlafforscher Manfred Walzl:
“Jugendliche leiden eigentlich immer unter einem Hangover, weil die Melatonin Produktion, also die Produktion des Schlafhormons, erst verspätet einsetzt und auch verspätet wieder abgesetzt wird. Durch die Zeitverschiebung wird’s für die Jugendlichen deshalb noch schlimmer.“

So schaffst du die Zeitumstellung

  • Geh ab jetzt jeden Tag eine Viertelstunde früher schlafen. Dann hast du diese Stunde bis nächste Woche leicht kompensiert.
  • Nach der Umstellung solltest du ein paar Tage lang ganz früh raus aus dem Bett und an die frische Luft, das gibt Energie.
  • Wer schwer einschläft, sollte auf Energy Drinks, Kaffee und Alkohol verzichten.
  • Und: Bewegung, Bewegung, Bewegung!

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte

Buben entfachen Waldbrand

Beim Spielen

Tote bei Flugzeugabsturz

Offenbar Familie mit Kind tot

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege

Vom aufgegebenen Zelt zur Jacke

Festivals mit Upcycling-Konzept

Pkw in NÖ von Zug erfasst

16-Jähriger schwer verletzt

Spektakuläre Verfolgungsjagd

Lenker wirft Dinge auf Polizei

Amoklauf in Schule angekündigt

Großeinsatz in Mistelbach