So dreckig ist Geld

(28.04.2014) So dreckig ist Geld! US-Forscher haben Dollar-Scheine untersucht. Das erschreckende Ergebnis: Bis zu 3000 Bakterientypen befinden sich auf einem einzigen Schein. Und nur ein Fünftel davon haben die Wissenschaftler überhaupt identifizieren können. Es handelt sich um Bakterien, die Akne, aber auch Magengeschwüre verursachen können. Aber, keine Panik: Geld musst du in Zukunft nicht mit Handschuhen angreifen.

Hygiene-Experte Erich Lindner:
"Natürlich werden wir täglich mit Viren und Bakterien konfrontiert - auf allen Dingen, die wir angreifen. Aber man soll das nicht so dramatisch sehen. Natürlich werde ich das Geld jetzt nicht ständig in den Mund stecken oder abschlecken. Man sollte einfach einen vernünftigen Umgang pflegen. Man sollte sich ja auch regelmäßig die Hände waschen und nicht nur einmal am Tag vor dem Schlafen. Dann kann eigentlich nichts passieren.“

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters

Rentner: Führerschein-Check?

Wirbel nach Schanigarten-Crash