"Unten-Ohne Hype?"

Der neue Trend

(29.11.2019) Ja, der "Unten-Ohne"-Hype ist definitiv einmal etwas anderes. Was würdest du dir denken, wenn du im Urlaub am Strand entlang spazierst und plötzlich jemand so vor dir liegt?

Dein erster Gedanke vermutlich: "Ok, das ist interessant!" Es gibt ja Körperstellen, an die die Sonne eher nicht so rankommt. Immer mehr Influencer schwören aber auf den neuen Trend, ziehen sich aus und halten eben, naja, etwas andere Körperteile untenrum ins Sonnenlicht. Das „Perineum-Sonnen“ hat schon viele Fans. Ziel ist es, sich mit hochgestreckten Beinen ins Licht zu legen, um den gesamten Intimbereich von der Sonne küssen zu lassen.

Das Sonnen des Polochs soll mega-viele positive Effekte mit sich bringen. Meghan erklärt, dass sie besser schläft, kreativer ist und auch mehr sexuelle Energie hat. 30 Sekunden dieser ungewöhnlichen Technik sollen bereits ausreichen, um genauso viel Sonnenlicht aufzunehmen als stünde man den ganzen Tag mit Gewand im Sonnenlicht. Interessant. Die Influencerin erzählt, dass sie ihr Poloch jeden Tag fünf Minuten sonnt. Das Mädchen ist aber nicht crazy, diese Technik kommt ursprünglich tatsächlich aus dem Daoismus, einer chinesischen Lehre.

Falls du schon dabei bist, deine Hose runterzuziehen oder nach billigen Flügen suchst, um der Kälte zu entkommen und der Sonne nachzureisen. Lass das lieber. Laut Ärzten ist das vielleicht eine nette Meditation, auf Schlaf, Libido und Kreativität hat das „Poloch sonnen“ aber keine Auswirkung.

US-Politiker startet Impf-Lotto

Millionengewinn winkt

Drahtfalle mitten in Wien

Wer hat das gemacht?

Tote in Wien: Mann enthaftet

War alles anders?

Zu harte Landung

Frau klagt Fluglinie

Bär klettert auf Strommast

legt Verkehr lahm

Kein Make-Up: Diskriminierung

Haben es Ungeschminkte schwer?

Gemeinsam gegen Femizide

Regierung sagt 24,6 Mio. zu

stall in flammen

Rinder waren im weg