Unwetter in NÖ: Ein Toter

Mann stürzt in Fluten

(22.06.2020) Was für ein Horror-Wochenende für die Feuerwehren in Niederösterreich. Allein gestern sind auf Grund starker Unwetter mehr als 2000 Kameraden im gesamten Bundesland im Dauereinsatz gewesen. Wegen sintflutartiger Regenfälle sind Bäche binnen Minuten über die Ufer getreten und haben für große Überschwemmungen gesorgt.

Und es gibt sogar ein Todesopfer zu beklagen. Beim Donaukraftwerk Wallsee im Bezirk Amstetten ist ein Mann in die Fluten gestürzt. Feuerwehrsprecher Franz Resperger:
"Es sind einige Feuerwehrboote unterwegs gewesen, die Kameraden haben den Mann dann auch aus dem Wasser gezogen und sofort reanimiert. Leider ist jede Hilfe zu spät gekommen.“

(mc)

HC präsentiert Wahlkampfsong

für die Wien-Wahl

Manaus erreicht Herdenimmunität

als erste Stadt weltweit

CoV-Infizierter reist durch Ö

Mit Flugzeug und Zug

Banküberfall in Wien

Bewaffneter Täter flüchtig

Juwelierräuber in Wien gesucht

Wer hat diese Männer gesehen?

Chrissy Teigen trauert um Baby

Model erlitt Fehlgeburt

Taliban-Terrorist in OÖ gefasst

wollte Frau köpfen

Tote bei Waldbränden in Kalifornien

Kampf gegen Flammen geht weiter