Unwetter in Tirol

Murenabgänge und Chaos

(05.08.2022) Die teils kräftigen Gewitter haben Freitagnachmittag in Tirol die Einsatzkräfte gefordert. In Gerlos im Zillertal traten laut Medienberichten mehrere Bäche über die Ufer, Überschwemmungen auf Straßen waren die Folge. Zudem standen einige Keller unter Wasser. Im Sellraintal (Bezirk Innsbruck-Land) blockierte bei St. Sigmund eine Mure eine Straße.

In Gerlos kam es bei einem Bach zu starken Verklausungen. Laut Feuerwehr sammelte sich zwischen mehreren Häusern Geröll, berichtete der ORF Tirol. Hilfe von Feuerwehren aus umliegenden Gemeinden wurden angefordert. Es dürften keine Personen verletzt worden sein, hieß es von der Polizeipressestelle zur APA.

(apa/makl)

Verkehrsunfall in Schladming

Drei Menschen sterben

"Schweigen gleicht Mitschuld"

Selenskyj spricht zu Russen

81-Jährige vor Gericht

Nach Tod der Tochter

Kleinkind bei Unfall verletzt

Notarzthubschrauber im Einsatz

Kickl gegen Kirchenbeitrag

"Akt der christlichen Nächstenliebe"

Gratis Menstruationsartikel

Schottland: Einzigartige Maßnahme

Messerangriff: Freude im Iran

Autor Rushdie in Lebensgefahr

Zweijährige stürzt 50 Meter ab

Notarzthubschrauber im Einsatz