Unwetter: "Weltuntergang"

Aufräumarbeiten dauern an

(29.07.2020) Mit einem wahrlichen "Donnerwetter" ist der bisher heißeste Tag des Jahres gestern zu Ende gegangen. Am Nachmittag und Abend sind schwere Unwetter übers Land gezogen. Starkregen, Sturmböen und Hagel haben für ein Bild der Verwüstung und Landwirtschaftsschäden in Millionenhöhe gesorgt. Allein in Oberösterreich rechnet die Hagelversicherung mit einem 2,5 Millionen Euro Schaden.

Richtig heftig ist es auch in Niederösterreich gewesen, vor allem im Bezirk St. Pölten. Feuerwehrsprecher Franz Resperger berichtet von “Weltuntergangsstimmung“:
"Das ist auch für die erfahrensten Kameraden ein wirklich außerordentliches Naturereignis gewesen. Es hat wirklich sintflutartig geregnet, Bäume sind umgestürzt, im Sekundentakt hat der Notruf geklingelt. Wir sind bis nach Mitternacht im Dauereinsatz gewesen und jetzt geht es mit den Arbeiten weiter."

(mc)

US-Rapper Lil Nas X

against Homophobia

After Baby Body:

Katy Perry in engem Kleid

Hund adoptiert Lämmchen

Wunderschöne Wendung

Bus aus dem Kosovo

bringt infizierte nach OÖ

Steirische "Impf-Taktiker"

werden nach hinten gereiht

Biontech-Österreich

+ 1 Million Impfdosen früher

Dänemark stoppt AstraZeneca

Impfung wird eingestellt

FPÖ-Politiker in Paraguay

Masken-Voting per Video