Unzufrieden: Auf Friseur geschossen

revolver waffe pistole 611

(11.02.2016) Friseure leben gefährlich! Das zeigt jetzt eine Story aus den USA, die gerade im Netz die Runde macht. In San Diego in Kalifornien will eine Frau ihren Friseur erschießen, weil sie mit ihrem Haarschnitt unzufrieden ist! Drei Mal drückt sie ab, aber die Waffe hat zum Glück eine Ladehemmung. Der Friseur sollte ihr eine Frisur wie Rihanna machen – an den Seiten rasiert. Das Geschäft hat sie noch glücklich verlassen, ihm sogar viel Trinkgeld gegeben.

Erst später kehrt die Frau zurück, sagt der Friseur:
„Sie muss dann selbst nachgeschnitten haben und damit hat sie es versaut. Sie hat alles zunichte gemacht, was ich geschnitten habe. Und dann ist sie zurückgekommen und hat mich angemacht: Was hast du mit meinen Haaren gemacht?“

Die 29-jährige Schützin kann festgenommen werden. Ihr droht jetzt ein Verfahren wegen versuchten Mordes.

18-Jähriger begeht Überfall

stand unter Drogeneinfluss

Studie: 94% haben Antikörper

auch vier Monate später noch

Emily Ratajkowski schwanger

Baby ohne Geschlecht erziehen

Buben pfuschen an Signalanlage

Züge mit Notbremsungen

Trump vs. Biden: Wer gewinnt?

Countdown zur US-Wahl

Erstes Date: Nur mit Maske

Corona-Hürden für Singles

1/4 der Intensivbetten belegt

in Wien

Ö: über 1.000 Corona-Tote

Zahl der Neuinfektionen steigt