Update: Einiges neu bei Pokémon Go

(31.07.2016) Einiges ist neu bei Pokémon Go! In der Nacht auf heute wurde das erste größere Update des coolen Handy-Games veröffentlicht. Toll: Einige Bugs, die die App zum Absturz brachten, wurden entfernt.

Was bringt das Update sonst noch: Pokémon zu finden wird künftig schwieriger, die Avatare werden dafür lässiger!

Die wichtigsten Änderungen im Detail: Es wird jetzt nicht mehr angezeigt, wie weit die Pokémon in der Umgebung entfernt sind und es gibt keine Fußabdrücke mehr. Dafür kannst du die Avatare, die du zu Beginn gestaltet hast, später überarbeiten (also z. B. die Kleidung anpassen).

Das Update bedeutet wohl auch das Aus für Pokémon-Karten. Dienste wie "PokeVision", die auf Google Maps anzeigen, welche Monster wo zu finden sind, gibt es künftig nicht mehr.

Neu ist auch, dass beim Öffnen den Spiels künftig eine Warnmeldung erscheint, dass du keine gefährlichen oder verbotenen Orte betreten sollst.

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post