Update: Einiges neu bei Pokémon Go

(31.07.2016) Einiges ist neu bei Pokémon Go! In der Nacht auf heute wurde das erste größere Update des coolen Handy-Games veröffentlicht. Toll: Einige Bugs, die die App zum Absturz brachten, wurden entfernt.

Was bringt das Update sonst noch: Pokémon zu finden wird künftig schwieriger, die Avatare werden dafür lässiger!

Die wichtigsten Änderungen im Detail: Es wird jetzt nicht mehr angezeigt, wie weit die Pokémon in der Umgebung entfernt sind und es gibt keine Fußabdrücke mehr. Dafür kannst du die Avatare, die du zu Beginn gestaltet hast, später überarbeiten (also z. B. die Kleidung anpassen).

Das Update bedeutet wohl auch das Aus für Pokémon-Karten. Dienste wie "PokeVision", die auf Google Maps anzeigen, welche Monster wo zu finden sind, gibt es künftig nicht mehr.

Neu ist auch, dass beim Öffnen den Spiels künftig eine Warnmeldung erscheint, dass du keine gefährlichen oder verbotenen Orte betreten sollst.

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden