Urfahr: Kleinkind erfroren

Auf der Suche nach den Eltern

(23.12.2021) Ein unfassbar tragisches Unglück. Ein zwei Jahre altes Kind ist in der Nacht auf heute in einer kleinen Gemeinde im Bezirk Urfahr-Umgebung alleine aus dem Haus marschiert und offenbar erfroren. Die Kind dürfte nach APA-Informationen auf der Suche nach den Eltern gewesen sein, die in der Zwischenzeit bei Nachbarn waren.

Wenige Details bekannt

Die Pressestelle der Polizei hielt sich zu dem Vorfall bedeckt. Allerdings sollen die Eltern am Abend bei Nachbarn gewesen sein. Das Kind war alleine zu Hause, ein Babyfon war im Einsatz, hat aber offenbar nicht angeschlagen. Im Lauf des Abends oder der Nacht dürfte das Kind unbemerkt das Haus verlassen haben - wohl auf der Suche nach den Eltern. Diese bemerkten in den frühen Morgenstunden, dass das Kleinkind nicht da war, und fanden es im Freien. Es war stark unterkühlt, der Notarzt konnte es nicht mehr retten.

(fd/apa)

Putin erklärt Annexion besetzter Gebiete

International nicht anerkannt

Illegale Annexion "nie akzeptieren"

Ukraine: Van der Bellen

MFG verliert eine zentrale Figur

Austritt

Inflation steigt auf 10,5%

Rekordniveau seit 70 Jahren

Rad: Freie Fahrt bei Rot

Erste Kreuzung in Linz

15 Mal mehr für Strom!

Preisschock für Kunden

Mord an Rapper " PnB Rock"

Vater und Sohn angeklagt!

Putin verkündet Anschluss

Annexion Teile der Ukraine