Urteil: "Hirntumor durch Handy"

gehirn 611

Ist Handystrahlung also doch gefährlich? Ein Gerichtsurteil aus Italien schockt viele Smartphone-User und könnte unser Handy-Verhalten deutlich verändern. Denn ein italienischer Richter sieht es als erwiesen, dass der Gehirntumor eines 57-Jährigen durch Handystrahlung entstanden ist. Der Mann soll für seinen Job 15 Jahre lang drei bis vier Stunden täglich telefoniert haben. Dadurch hätte sich ein Tumor gebildet.

mann telefon entfuehrung handy anruf 611

Bis heute gibt es keinen echten Beweis dafür, ob und wie schädlich Handystrahlung für unsere Gesundheit ist. Doch das italienische Gerichtsurteil könnte einiges ändern, sagt Rechtsexperte Anwalt Johannes Schriefl:
“Die Entscheidung des Richters beruht auf einem medizinischen Gutachten. Also muss ja ein Arzt zu dem Ergebnis gekommen sein, dass die Strahlung schuld an diesem Tumor ist. Sollten auch weitere Sachverständige ähnliche Schlüsse ziehen, dann könnte sich unser aller Handy-Verhalten im Alltag ändern.“

Wien: Geisterfahrt gefilmt

Inder auf der A22 gestoppt

Abriss wegen Bettwanzen?

Villacher Internat zittert

Verarsche deinen Partner!

für eine erfolgreiche Beziehung

#10yearchallenge: Spionage?

Ideal für Gesichtserkennung

Neue Funktion bei Google Maps

Lang erwartetes Feature

Mann isst Haustier seiner Ex

Krasse Racheaktion!