US-Polizist fährt Verdächtigen nieder

(15.04.2015) Wieder ein Fall von massiver Polizeigewalt in den USA! Aus Arizona ist ein Video aus der Kamera eines Polizeiautos aufgetaucht. Darin ist zu hören, wie ein Beamter seinen Kollegen in der Zentrale mitteilt, dass ein Verdächtiger mit einer Waffe um sich geschossen hat. Dann taucht ein zweites Einsatzfahrzeug auf, gibt Gas und fährt den 36-jährigen Mann an. Er wird regelrecht weggeschleudert und verletzt. Der Beamte im ersten Wagen brüllt: "Jesus Christus. Der Mann ist tot." Durch den Crash sei er aber gestoppt und die Menschen in dem nahe gelegenen Bürogebäude geschützt worden.

Arizonas Polizeichef Terry Rozema sagt:
"Die Situation ist sehr schnell eskaliert. Der Bewaffnete hat die Befehle der Polizei ignoriert, die Waffe wegzulegen und sich zu entfernen. Wenn wir da nicht reagieren, wissen wir nicht, was der Mann tut. Wir dürfen nicht zulassen, dass er ins Bürogebäude stürmt, im Parkhaus eine Geisel nimmt oder ein Auto entführt."

Schaukeln wie Heidi

Japan: Auf Berg Iwatake

Spannung vor 1. TV-Duell

Führt Biden Führung aus?

Prügelei in Wiener U-Bahn

Fight wegen fehlender Maske

Tödliches Leitungswasser

"hirnfressende" Amöbe in Texas

Sbg: E-Bike aufgetuned

Polizei stoppt 19-Jährigen

Corona: Notstand ab morgen?

Ausnahmezustand bei Nachbarn

Uni sucht Durchfall-Patienten

Für Corona-Studie

Raser droht Nachbarn mit Mord

1,8 Promille im Blut