US-Rapper mit 50 Schüssen getötet

(06.03.2016) Auf Twitter sind die User vom Mord des US-Rappers Bankroll Fresh völlig erschüttert. Der Musiker, der durch den Song „Hot Boy“ bekannt ist, wird in seinem Tonstudio im US-Bundesstaat Atlanta angeschossen. Der 28-jährige Rapper stirbt danach im Krankenhaus. Die Polizei findet mehr als 50 Patronenhülsen am Tatort.

Lieutenant Charles Hampton vom Atlanta Police Department gegenüber den NBC News:
"Uns wurde erzählt, dass auch Fahrzeuge am Tatort gesichtet wurden, die nach der Schießerei davon sind. Sollte jemand etwas gesehen oder gehört haben, bitte ich darum, die Polizei zu verständigen oder sich anonym mit dieser zu treffen."

Die Hintergründe der Tat sind immer noch unklar.

Masken-Streit: Kassierer tot

Student Erschossen

USA heben Reisestopp bald auf

für Geimpfte aus EU

Brutaler Katzenhasser unterwegs

Schon mehrere verschwunden

BioNTech/Pfizer-Impfstoff für Kids?

sicher und wirksam

Nach Hust-Attacke gekündigt

Frau rastet in Supermarkt aus

Amoklauf an russischer Uni

6 Tote

Bienenschwarm killt Pinguine

64 gefährdete Brillenpinguine tot

Spanien: 5 Menschen angeschossen

Schwangere verlor Kind