US-Rapper mit 50 Schüssen getötet

(06.03.2016) Auf Twitter sind die User vom Mord des US-Rappers Bankroll Fresh völlig erschüttert. Der Musiker, der durch den Song „Hot Boy“ bekannt ist, wird in seinem Tonstudio im US-Bundesstaat Atlanta angeschossen. Der 28-jährige Rapper stirbt danach im Krankenhaus. Die Polizei findet mehr als 50 Patronenhülsen am Tatort.

Lieutenant Charles Hampton vom Atlanta Police Department gegenüber den NBC News:
"Uns wurde erzählt, dass auch Fahrzeuge am Tatort gesichtet wurden, die nach der Schießerei davon sind. Sollte jemand etwas gesehen oder gehört haben, bitte ich darum, die Polizei zu verständigen oder sich anonym mit dieser zu treffen."

Die Hintergründe der Tat sind immer noch unklar.

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht