US-Rapper mit 50 Schüssen getötet

(06.03.2016) Auf Twitter sind die User vom Mord des US-Rappers Bankroll Fresh völlig erschüttert. Der Musiker, der durch den Song „Hot Boy“ bekannt ist, wird in seinem Tonstudio im US-Bundesstaat Atlanta angeschossen. Der 28-jährige Rapper stirbt danach im Krankenhaus. Die Polizei findet mehr als 50 Patronenhülsen am Tatort.

Lieutenant Charles Hampton vom Atlanta Police Department gegenüber den NBC News:
"Uns wurde erzählt, dass auch Fahrzeuge am Tatort gesichtet wurden, die nach der Schießerei davon sind. Sollte jemand etwas gesehen oder gehört haben, bitte ich darum, die Polizei zu verständigen oder sich anonym mit dieser zu treffen."

Die Hintergründe der Tat sind immer noch unklar.

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden