US-Uni verbietet Selfies

(25.04.2014) Der Selfie-Trend kommt nicht überall gut an! Eine US-Uni verbietet jetzt auf den Abschlussfeiern das Knipsen von Selbstportraits. Der seriöse Charakter der Feiern sei in Gefahr, so die Leitung der University of South Florida. Sollte ein Student sich nicht an diese Vorschrift halten, drohen Konsequenzen. Im schlimmsten Fall wird das Abschlusszeugnis nicht überreicht.

Dieser Student der University of South Florida hat kein Verständnis:
"Ich glaube, ich habe für diese Universität inklusive Zinsen über 50.000 US-Dollar gezahlt. Deshalb finde ich, dass ich dieses Zeugnis bekommen sollte und auch ein Selfie sollte mir erlaubt sein!"

Schock: über 600 Intensivpatienten

Die Lage spitzt sich zu

Bilanz der jüngsten Corona-Demo

Festnahmen und Pfefferspray

Fisch & Gecko: "Energiefresser"

Haustier-Stromverbrauch-Check

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus