USA: Bub in Keller gefangen?

Ein absolut mysteriöser Fall beschäftigt derzeit die Ermittler im amerikanischen Detroit: Der zwölfjährige Charlie war elf Tage verschwunden. Jetzt hat ihn die Polizei im Keller des Hauses seines Vaters gefunden. Der Bub hat völlig verängstigt hinter Boxen und Containern gekauert. Sein Vater und seine Stiefmutter geben sich ahnungslos. Sie hat einen Lügendetektortest verweigert, der Vater ist durchgefallen. Er sagt zum Sender abc:

‚Jedem, der behauptet, ich hätte gewusst, dass Charlie im Keller ist, kann ich nur sagen: Das ist absurd und stimmt nicht! Ich liebe meinen Sohn, ich bin glücklich, dass er wieder da ist und er wird die tolle Zukunft haben, die er verdient.‘

Charlie ist noch nicht befragt worden. Er wird jetzt medizinisch untersucht.

Luftgitarre-WM entschieden

Amerikaner hat gewonnen. Motto: "Make Air, Not War"

Heb bei dieser Nummer nicht ab

Telefonbetrüger unterwegs

Taylor Swift nimmt neu auf!

Ihre früheren Alben

ÖVP: Kopftuchverbot

auch für Lehrerinnen!

Panda Yuan Yuan wird 20

Birthdayparty in Schönbrunn

Oldies bei Gruppensex erwischt

in einem Park!

Frau ersticht ihren Hund

Schreckliche Tierquälerei

Frau blind wegen Kontaktlinsen

beim Duschen getragen