USA: Google-Glass macht süchtig

Brille mit Suchtpotential! In den USA ist jetzt der erste Fall eines Google-Glass Süchtigen bekannt geworden. Der 31-Jährige soll die Hightech-Internet-Brille bis zu 18 Stunden am Tag getragen haben. Er hat mittlerweile einen 35-tägigen Entzug hinter sich.

Das Sucht-Problem der Brille hat mit der andauernden Verfügbarkeit von Internet zu tun, sagt Suchtexperte Michael Musalek:
"Zum Ersten muss man sagen, dass man nicht von dieser Brille abhängig werden kann, sondern von dem, was man über die Brille sieht. Das Problem der Brille besteht darin, dass das Internet permanent verfügbar ist und dementsprechend natürlich auch die Online-Zeiten extrem hoch sind und damit auch die Sucht-Gefährdung sehr groß ist."

Strache tritt zurück

Jetzt folgen Neuwahlen!

Netz-Wirbel um Strache-Video

Auf Twitter geht's rund

Farmer trennt sich Bein ab

Mit Taschenmesser

Handy von Freund durchsucht

& sofort Schluss gemacht

Grumpy Cat ist tot

RIP

Wieder Brand in Simmering

100 Hausbewohner gerettet