USA impft Kinder

mit Pfizer

(11.05.2021) In den USA werden nun auch Kinder im Alter von 12-15 Jahren mit Pfizer geimpft. Die US-Behörde FDA hat eine Notzulassung für alle unter 16-Jährigen erteilt. FDA-Expertin Janet Woodcock meint, die Zulassung sei "eine wichtige Maßnahme im Kampf gegen die Covid-19-Pandemie." Die USA legen nun Fokus darauf, ihre jüngere Generation zu schützen, da zwischen März 2020 und April 2021 rund 1,5 Millionen Kinder und Jugendliche zwischen 11 und 17 Jahren infiziert gewesen sind.

Kanada als Vorreiter

Kanada war eines der ersten Länder, das den Impfstoff auch für junge Menschen freigegeben hat. Erst seit kurzem werden dort Kinder zwischen 12 und 15 Jahren gegen das Coronavirus geimpft. 

werden die Jugendlichen in Europa auch bald geimpft?

Auch Europa sucht bei der Zulassungsbehörde EMA darum an, jüngere Altersgruppen zu impfen.   "Wir bereiten uns bereits darauf vor, dass wir in Österreich, sobald eine Verwendung durch die EMA zugelassen ist, auch den rund 340.000 12- bis 15-jährigen Kindern und Jugendlichen ein Impfangebot machen werden können", betonte Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein Ende April. Doch die Prüfung könnte noch bis Anfang oder Mitte Juni dauern.

100 Prozent Wirksamkeit

Biontech und Pfizer haben bekannt gegeben, dass bei den geimpften Kindern in den USA - laut einer durchgeführten Studie - eine Wirksamkeit von 100 % besteht. Weiters hätten alle die Impfung gut überstanden. Momentan wird die Wirkung des Vakzins bei Kindern zwischen sechs Monaten und elf Jahren untersucht. Laut Biontech und Pfizer sollten die Daten zu den Untersuchungen im September verfügbar sein.

(vz)

Skandal um Lokalpolitiker

Erpresst Opfer mit Sex-Bildern

Schwarzfahrer Deluxe

Wildschwein in U-Bahn

Neue Flamme?

Kanye im Liebesglück

Eriksen verlässt Spital

Nach Kollaps auf Spielfeld

Reporter isst Hut

Nach falscher Wahlprognose

Schlechte Luft in Wien?

Ranking klärt auf

Fitnessuhr überführt Mörder

Täter gab noch Interviews

Österreich spendet Impfdosen

Eine Million an Westbalkan