USA: Kapitol gestürmt

Verstörende Szenen

(07.01.2021) Verstörende Bilder aus Washington gehen durchs Netz. In der US-Hauptstadt hat es schwere Krawalle gegeben.

Anhänger von Noch-Präsident Donald Trump haben am Abend das Kapitol gestürmt. Vor dem Sitzungssaal des Repräsentantenhauses hat es wilde Szenen mit den Sicherheitskräften gegeben, es sind auch Schüsse gefallen. Eine Frau ist angeschossen worden und später gestorben. Drei weitere Menschen sind bei – wie es heißt – medizinischen Notfällen ums Leben gekommen, 52 Menschen wurden verhaftet.

ABB0256 APAAFPROBERTOSCHMIDT

Der Abgeordneten sind in Sicherheit gebracht worden. Vor dem Kapitol und auch der Parteizentrale der Republikaner wurden Bomben entdeckt und entschärft. Jetzt ist die Lage wieder unter Kontrolle. In Washington gilt eine Ausgangssperre und die Nationalgarde wurde gerufen, um für Sicherheit zu sorgen.

Trump wird Volksverhetzung vorgeworfen, auch von einem Putschversuch ist die Rede. Auf Twitter hat er ein Video veröffentlicht, mit dem Aufruf, friedlich zu bleiben, doch auch in diesem Video hat er die Leute noch einmal angestachelt. Deshalb haben sowohl Facebook als auch Twitter das Video gelöscht und seine Profile vorübergehend blockiert.

Politiker in aller Welt zeigen sich über die Vorgänge in den USA schockiert.

(APA/gs)

Corona-Demos in Wien

Meide die Innenstadt

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus

Van der bellen ist geimpft

,,Nur ein kleiner Pieks"

EMA prüft Thrombosefälle nach

Johnson & Johnson-Impfung

WHO empfiehlt keinen Wechsel

zwischen Impfstoffen

ÖVP will Strafen für

Masken-Verweigerer im Parlament