USA: Töchter jahrelang eingesperrt

(28.11.2013) Ein furchtbarer Fall von Vernachlässigung ist in den USA aufgeflogen. In Tucson in Arizona sollen Eltern ihre drei Töchter jahrelang in ihren Zimmern gefangen gehalten haben. Die Mädchen im Alter von 12, 13 und 17 Jahren sind stark unterernährt. Sie sollen sich seit Monaten nicht mehr waschen haben dürfen. Die Eltern, 32 und 34 Jahre alt, wurden festgenommen, sie wurden in 19 Punkten angeklagt. Aufgeflogen ist der Fall, weil zwei Mädchen zu Nachbarn geflohen waren. Der Nachbar sagt zu CNN:

“Sie haben gesagt, dass ihr Stiefvater ein Messer hätte und sie gerade aus ihrem Zimmer geflohen seien. Sie hatten keine Schuhe an und haben ausgesehen, als ob sie gerade aus dem Bett gekrochen wären. Wir haben sie ins Haus geholt und den Notruf gewählt.“

Pingeliges Essen bei Kindern

wächst sich nicht immer raus

Mega-Wirbel um Poolparty

Krasses Video aus den USA

Bub von Bären verfolgt

Junge bewahrt die Nerven

Maske auf der Straße entsorgt

500 Euro Strafe

CoV-2 Welle nimmt in Chile stark zu

Fast 5000 Neuinfektonen über Nacht

Bankräuber telefoniert mit Mom

während der Geiselnahme

109 Buben missbraucht?

Prozess gegen Arzt

Kritik an Gütesiegeln

Mindestvorgaben ein Witz