USA: Wirbel um Spongebob-Grab

(25.10.2013) Eine US-Friedhofsverwaltung sorgt mit ihrer Herzlosigkeit für Aufregung! Sie verweigert einer jungen Soldatin ein Spongebob-Grab. Die 28 Jahre alte Kimberly Walker überlebt zwei Einsätze im Irak. Zurück in der Heimat wird sie von ihrem Freund ermordet. Weil sie ein Riesen-Spongebob-Fan war, will ihre Familie einen Grabstein in Form der Kult-Zeichentrickfigur aufstellen – doch der Friedhof stellt sich quer, so Kimberlys Mutter Deborah im US-TV:

‚Sie haben uns gesagt, wir können das Spongebob-Grab machen, wir haben das sogar schriftlich. Als sie plötzlich nein gesagt haben, hat uns das das Herz gebrochen, wir wollten ihr doch nur ihren Wunsch erfüllen.'

Hier siehst du den verbotenen Grabstein!

Beim Klo-Gang gestolpert: Tot

Wasserleichenfund geklärt

Irre: Schulbusse rappelvoll

Trotz Corona-Krise

Genesene oft ohne Antikörper

neue Corona-Studie

18 neue Heereshelikopter

rund 300 Millionen Euro.

Pinguin stirbt wegen Maske

im Bauch gefunden

Frau im Intimbereich verletzt

von einem Orthopäden

Surfer-Brett wieder gefunden

8.000 Kilometer weit weg

Wende bei Corona-Zahlen

in Österreich!