Terror-Gedenkstätte zerstört

Vandalin gefasst

(07.12.2020) Sie ist gefasst! Jene Gesuchte, die am Sonntag den Gedenkort an die Wiener Terroranschläge verwüstet hat, konnte ausfindig gemacht werden: Aufmerksame Flughafen-Mitarbeiter haben die gebürtige Türkin anhalten können. Sie wird derzeit einvernommen. Laut ersten Infos sollen psychische Probleme vorliegen.

In der Nacht auf Sonntag ist die Gedenkstätte für die Terroropfer in der Seitenstettengasse verwüstet worden. Zunächst wurde vermutet, dass der Sturm die Kerzen umgeworfen hat. Aufnahmen aus einer Überwachungskamera, die der „Krone“ zugespielt wurden, zeigen allerdings eine vermummte Frau, die die Kerzen absichtlich umtritt. Ein einzelnes Wort ist in dem Überwachungsvideo deutlich zu hören: „Schwein!“ Ob die Verdächtige alleine für das Chaos verantwortlich ist, ist noch nicht bekannt.

(mt)

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus

Van der bellen ist geimpft

,,Nur ein kleiner Pieks"

EMA prüft Thrombosefälle nach

Johnson & Johnson-Impfung

WHO empfiehlt keinen Wechsel

zwischen Impfstoffen

ÖVP will Strafen für

Masken-Verweigerer im Parlament