Vapiano in Ö gerettet

500 Arbeitsplätze safe

(05.05.2020) Aufatmen für viele Vapiano Mitarbeiter aus Österreich. Nachdem Vapiano Deutschland Ende März Insolvenz anmelden musste, hat es Anfang April auch die Österreich-Tochter erwischt. Die Restaurantkette hat beim Handelsgericht Wien ein Sanierungsverfahren beantragt.

500 Arbeitsplätze sollen gerettet werden

Gastronomieunternehmer Josef Donhauser übernimmt ab sofort mit seiner ÖBB- Cateringgruppe ein Portfolio von 12 Vapiano-Restaurants in Österreich. Die übernommenen Standorte sollen unter der Marke Vapiano weitergeführt und ab dem 15. Mai vor dem Hintergrund der Corona-abhängigen Rahmenbedingungen nach und nach wiedereröffnet werden. Insgesamt sollen rund 500 Arbeitsplätze, davon rund 300 in Vollzeit, gerettet werden.

(ak)

EM: Regenbogenfarben Verbot

sorgt für Empörung

Wildschwein-Frischling gerettet!

nur wenige Stunden alt

Biontech gegen alle Varianten

Die derzeit grassieren

23 Tonnen Gemüse auf der A2

Nach Unfall mit LKW

Wien: Lobaubesetzung 2.0?

Klimaaktivistin im Hungerstreik

"Österreich kein Spaziergang"

Italienische Presse warnt

Aktivist gegen Falschparker

Klebeband als Hilfsmittel

Top-Ten: Hitze-Juni

seit 254 Jahren