Vater erwürgt: Mordprozess

Horrortat in Enns

(22.09.2020) Weil er seinen eigenen Vater mit bloßen Händen erwürgt haben soll, muss sich ein 42-jähriger Oberösterreicher heute am Landesgericht Steyr wegen Mordes verantworten. Passiert ist die schreckliche Tat Ende Februar in Enns. Der Angeklagte und das 78-jährige Opfer sollen immer wieder gestritten haben. Doch am Tatabend soll die Situation eskaliert sein: Der 42-Jährige soll seinen Vater vor den Augen der Mutter am Hals gepackt und zugedrückt haben.

Der Angeklagte, dem lebenslange Haft droht, ist geständig, sagt Gerichtssprecher Christoph Mayer:
“Es sind drei Zeugen geladen, auch der gerichtsmedizinische Sachverständige wird heute zu Wort kommen. Es gilt das genaue Motiv zu klären. Ein Urteil wird noch für heute erwartet.“

(mc)

Feller gewinnt in Flachau

Märchenhaft!

Männer auf Gleise gestoßen

Wilder Vorfall in Wien-Mitte

Anti-Corona-Demos in Wien

Bis zu 30.000 Teilnehmer

IT-Crash bei Signal

Zu viele Neuanmeldungen

PlayStation 5

Vierte Verkaufswelle?

Schnee in Westösterreich

Schön und mühsam zugleich

Decke eingestürzt

2 Schwerverletzte in Wien

Straßensperren in Neuseeland

Für Seelöwenfamilie