Vater erwürgt: Mordprozess

Horrortat in Enns

(22.09.2020) Weil er seinen eigenen Vater mit bloßen Händen erwürgt haben soll, muss sich ein 42-jähriger Oberösterreicher heute am Landesgericht Steyr wegen Mordes verantworten. Passiert ist die schreckliche Tat Ende Februar in Enns. Der Angeklagte und das 78-jährige Opfer sollen immer wieder gestritten haben. Doch am Tatabend soll die Situation eskaliert sein: Der 42-Jährige soll seinen Vater vor den Augen der Mutter am Hals gepackt und zugedrückt haben.

Der Angeklagte, dem lebenslange Haft droht, ist geständig, sagt Gerichtssprecher Christoph Mayer:
“Es sind drei Zeugen geladen, auch der gerichtsmedizinische Sachverständige wird heute zu Wort kommen. Es gilt das genaue Motiv zu klären. Ein Urteil wird noch für heute erwartet.“

(mc)

Ultima-Maßnahme: 2. Lockdown

Hängt von Spitälern ab

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!