Vater fuhr Tochter mit Auto an

Der Freund ist der Grund!

(04.07.2019) Die Wut über eine Beziehung endet mit einem Drama! Ein Vater fährt seine eigene Tochter an, weil er mit ihrem Freund nicht einverstanden ist. Der Vorfall hat sich im deutschen Ingolstadt ereignet.

Ein 16-jähriges Mädchen ist gerade mit ihrem drei Jahre älteren Freund spazieren. Die beiden ahnen nicht, was gleich passieren wird. Ein Auto steuert direkt auf die beiden zu. Darin sitzt der eigene Vater des Mädchens. Er streift die 16-Jährige seitlich, sie wird dabei auf die Straße geschleudert und erleidet schwere Beinverletzungen. Ihr Freund und ihre eigene Mutter, die mit im Auto sitzt, können nur fassungslos zusehen. Der 48-jährige Vater zerrt seine Tochter dann an den Haaren ins Auto und fährt mit ihr nach Hause.

Die 16-Jährige ruft dort sofort die Rettung, die sie ins Spital bringt. Gegen den 48-Jährigen wird jetzt ermittelt. Ihm werden gefährliche Körperverletzung und gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr vorgeworfen. Auch das Jugendamt ist eingeschaltet worden.

„Sex-Paar“ verletzt Nachbarn

Nach Beschwerde durchgedreht

Wien bleibt bei FFP2-Masken

Wo genau du sie brauchst

Frösche im Pool zu laut

Chlor-Anschlag verübt

NOE: Tempo 100 gefordert

Fürs Klima und die Sicherheit

Essstörungen nehmen zu

Graz bietet Online-Therapien

Land Kärnten gehackt

IT-Angriff auf Landesverwaltung

Homeoffice gegen teuren Sprit

Sri Lanka machts vor

Russland ist siegesgewiss

3 Monate Krieg