Vater fuhr Tochter mit Auto an

Der Freund ist der Grund!

(04.07.2019) Die Wut über eine Beziehung endet mit einem Drama! Ein Vater fährt seine eigene Tochter an, weil er mit ihrem Freund nicht einverstanden ist. Der Vorfall hat sich im deutschen Ingolstadt ereignet.

Ein 16-jähriges Mädchen ist gerade mit ihrem drei Jahre älteren Freund spazieren. Die beiden ahnen nicht, was gleich passieren wird. Ein Auto steuert direkt auf die beiden zu. Darin sitzt der eigene Vater des Mädchens. Er streift die 16-Jährige seitlich, sie wird dabei auf die Straße geschleudert und erleidet schwere Beinverletzungen. Ihr Freund und ihre eigene Mutter, die mit im Auto sitzt, können nur fassungslos zusehen. Der 48-jährige Vater zerrt seine Tochter dann an den Haaren ins Auto und fährt mit ihr nach Hause.

Die 16-Jährige ruft dort sofort die Rettung, die sie ins Spital bringt. Gegen den 48-Jährigen wird jetzt ermittelt. Ihm werden gefährliche Körperverletzung und gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr vorgeworfen. Auch das Jugendamt ist eingeschaltet worden.

Pandemie-Ende 2022?

Moderna-Chef rechnet damit

Schule: Sicherheitsphase endet

Noch mehr Chaos ab Montag?

Kanzler Kurz einvernommen

bereits Anfang September

Schock: Frau stirbt auf Flug!

Trotz Notlandung

Mutter erstickte ihre Kinder

Lebenslange Haft und Einweisung

Verstärkte Kontrollen ab Donnerstag

Fake 3G-Nachweise

Keine COVID-19 Infektion

bei Vienna City Marathon

Blutkonserve per Drohne?

Zum ersten Mal in Ö