Vater: "Habe Baby geschüttelt"

(01.08.2017) Schreckliche Neuigkeiten aus Niederösterreich: Der Vater soll Schuld am Tod des drei Monate alten Mädchens aus dem Bezirk Mistelbach sein! Die Kleine wurde ja Mitte Juli mit schweren Kopfverletzungen ins Spital gebracht, zwei Tage später ist sie dann an einem Schädel-Hirn-Trauma gestorben. Erst hat er ja bei der Rettung angerufen und behauptet, seine Tochter habe sich an Brei verschluckt. Das war aber gelogen. In einer erneuten Einvernahme hat der 29-Jährige jetzt zugegeben, seine drei Monate alte Tochter geschüttelt zu haben.

Christoph Budin von der Niederösterreich-KRONE:
"Der Vater hat angegeben, mit dem schreienden Baby überfordert gewesen zu sein. Die Mutter des kleinen Mädchens soll von dem Missbrauch angeblich nichts gewusst haben. Das war auch nicht das erste Mal, dass der Mann eines seiner zwei Kinder missbraucht hat. Der Vater ist einschlägig vorbestraft: Er hat seinem Sohn, als der ein paar Wochen alt war, den Oberschenkel gebrochen. Dem Vater drohen jetzt mehrere Jahre Haft."

Die ganze Story checkst du dir heute in der Niederösterreich-KRONE und auf krone.at!

tote in Madrid

Explosion in Hochhaus

Joe Biden wird angelobt

Hier das LIVE-Video!

Kaninchen-Misshandlung

Schreckliche Bilder aus Graz

Herzogin Meghan

Vater plant Enthüllungs-Doku

Horror-Zoo geschlossen

Veterinäramt greift ein

Uni-Studierende

Distance Learning bis Herbst

Zugedröhnter Lenker gestoppt

Bekifft mit 3 Kids unterwegs

Supermodel Helena Christensen

Supersexy mit Ü50