Vater hält Kind (4) ins Gleis

Lebensgefahr!

(14.08.2019) Lebensgefahr in einer U-Bahn-Station in Nürnberg. Ein Vater hält sein vierjährigen Sohn ins Gleis und bringt damit sowohl sich als auch sein Kind in Gefahr.

Der Bub steigt gerade aus der U-Bahn und verliert dabei aber seine Kappe. Diese ist ihm aber nicht auf den Boden, sondern auf die Gleise gefallen. Der 28-jährige Vater startet daraufhin eine „Kappen-Rettungsaktion“. Er nimmt seinen Sohn und hält ihn einfach ins Gleisbett, sodass er die Kappe wieder holen kann.

Dabei ist das Kind natürlich in Lebensgefahr gewesen, weil ja jederzeit eine Bahn einfahren hätte können. Noch dazu kommt, dass er der stromführenden Schiene gefährlich nahe gekommen ist. Eine Berührung mit der Stromschiene hätte tödlich enden können.

Da sich der Vater unverantwortlich verhalten hat, droht ihm jetzt eine Anzeige.

USA: Autor wird attackiert

Auf Bühne in Hals gestochen

Brand in Tirol

200 Küken und Schweine verenden

Hunderte tote Geier

Horror-Fund im Kruger-Nationalpark

Rauchwolke über Wien

Großeinsatz in Liesing

Bodensee riecht nach Kloake

Faulende Algen sind schuld

USA: Urlaub endet tödlich

Von Sonnenschirm getötet

Hundeattacke in England

34-Jähriger stirbt

Frankreich-Urlauber aufgepasst

Bissgefahr von Aggro-Fischen