Vater hält Kind (4) ins Gleis

Lebensgefahr!

Lebensgefahr in einer U-Bahn-Station in Nürnberg. Ein Vater hält sein vierjährigen Sohn ins Gleis und bringt damit sowohl sich als auch sein Kind in Gefahr.

Der Bub steigt gerade aus der U-Bahn und verliert dabei aber seine Kappe. Diese ist ihm aber nicht auf den Boden, sondern auf die Gleise gefallen. Der 28-jährige Vater startet daraufhin eine „Kappen-Rettungsaktion“. Er nimmt seinen Sohn und hält ihn einfach ins Gleisbett, sodass er die Kappe wieder holen kann.

Dabei ist das Kind natürlich in Lebensgefahr gewesen, weil ja jederzeit eine Bahn einfahren hätte können. Noch dazu kommt, dass er der stromführenden Schiene gefährlich nahe gekommen ist. Eine Berührung mit der Stromschiene hätte tödlich enden können.

Da sich der Vater unverantwortlich verhalten hat, droht ihm jetzt eine Anzeige.

So viel Schnee!

Jetzt auch Hochwassergefahr

Frau von Straßenbahn getötet

Tragödie in Linz

Zahnarzt entlässt Angestellte

Sie bittet ihn, netter zu sein

Lehrer-Bewertung via App

"Lernsieg" jetzt online

Keine Likes mehr auf Insta?

Test startet heute

Tourist stirbt wegen Selfie

beim Wasserfall

Haben Katzen ihre 5 Minuten?

Das steckt dahinter!

Mann spritzt Schülerin Mittel

Horror-Überfall