Vater hält Sohn 20 Jahre in Käfig

(07.04.2018) In Japan hat ein Vater seinen eigenen Sohn über 20 Jahre lang in einem Käfig festgehalten! Der 73-Jährige wurde heute in der Stadt Sanda festgenommen und ist geständig. Als Grund hat der Vater die psychischen Probleme seines Sohnes genannt. Er habe ihn aber mit Essen versorgt und jeden zweiten Tag baden lassen.

Besonders krass: Der Käfig war nur einen Meter hoch und 1,80 Meter breit. Der Sohn leidet deshalb an einer Rückenkrümmung und wird nun in einer Betreuungseinrichtung versorgt.

Sieg für Österreich!

Achtelfinale!

Für immer und ewig?!

Paar wollte Beziehung angekettet retten

Spinne löste Einbruchsalarm aus

im Landeskriminalamt

Neue Impfstoffe benötigt?

Virusvarianten

Kran rettete Pferd

Sturz in Jauchegrube

Impf-Anmeldung für 12-Jährige

ab morgen in Wien

Disco nur für Geimpfte?

Entscheidung diese Woche

3,5 Milliarden Euro von der EU

Corona-Aufbauhilfen