Vater tötet Tochter durch Wrestling

(27.05.2017) Dieser schreckliche Fall schockt einfach nur das Netz! Ein Vater tötet seine erst 2-jährige Tochter mit einer brutalen „Wrestling“-Bewegung. Passiert ist das Ganze im US-Bundesstaat Missouri. Der 24-Jährige soll laut Polizei das kleine Mädchen von seinen Schultern aus mit dem Rücken auf den Boden geworfen haben. Diesen Move nennt man in der Wrestling-Sprache „Batista Bomb“.

Die Polizei wird dann durch einen Notruf auf den Vorfall aufmerksam. Das Kind soll laut Polizei bereits offensichtliche Missbrauchsmerkmale aufgewiesen haben und in ein Krankenhaus gebracht worden sein. Wenige Tage später stirbt die 2-Jährige.

Der Opa des kleinen Mädchens, Jim Boyce, sagt im US-TV:
"Die Ärzte haben noch versucht den Druck von ihren Knochen zu nehmen. Ich hab sie dann erst gegen 4 Uhr in der Früh im Krankenhaus sehen können. Sie hat von oben bis unten ausgesehen, als wäre sie in einer Bar-Schlägerei verwickelt gewesen."

Eine Nachbarin sagt:
"Sie haben das Mädchen vom Feuerwehr-Truck in die Ambulanz getragen und da hab ich gesehen, dass es sich nicht mehr bewegt. Die Familie hat geweint. Auch ich habe mich nicht mehr zurückhalten können. Ich habe für das Kind gebetet. Den Mann kenne ich nicht, aber er wirkte immer wie ein netter junger Typ."

So brutal ist eine "Batista Bomb" aus:

Top Secret: Pandemie-Lager

Meist gesichterter Ort in Wien

Paris: Eiffelturm evakuiert

Einsatz nach Bombendrohung

Gin-Tonic-Bratwurst

der etwas andere Fleischhauer

Schnelltests für Passagiere

Start im Oktober?

Frau (55) von Partner erstochen

Bluttat in Niederösterreich

Selbstversuche bei Forschern

Im Wettrennen um den Impfstoff

Drama am Fußball-Platz

Verletzte nach Blitzeinschlag

141 Kekse in fünf Minuten

GB: Neuer Weltrekord