Vater vergewaltigt Tochter

„im Bett vertan“

(03.04.2019) In Hong Kong vergewaltigt ein 50-jähriger Vater seine eigene Tochter, weil er sich im Bett vertan hat.

Grausame Szenen! Ein betrunkener Mann kommt mega-besoffen nach Hause und beginnt dann, ein sexuelles Verlangen zu verspüren. Statt seiner Frau nimmt er aber seine eigene Tochter und lebt sich an ihr aus. Jetzt drohen dem Mann zweieinhalb Jahre Haft.

Laut "South China Morning Post" habe die Tochter ihrem Vater aber vergeben. Sie sei extrem frustriert gewesen, aber nicht wütend auf ihren Vater, sondern auf den Sozialarbeiter. Der habe den Fall nämlich gemeldet und so die Familie zerstört.

Der Mann behauptet, sich ins falsche Bett gelegt zu haben. Anstatt sich mit seiner Ehefrau zu vergnügen, habe er sich dann unwissend an seiner Tochter vergangen. Ihre Versuche, sich zu wehren, sind aber erfolglos geblieben.

Armbrustschütze auf Balkon

Zwei Tote in den Niederlanden

Häftlinge feiern in Wr. Neustadt

Männer jetzt verlegt

Motorrad rast in Kindergruppe

Mehrere Verletzte!

FPÖ-Video mit Falschinfos?

APA prüft Corona-Aussagen

Liebes-Posting zum Geburtstag

Alaba auf Wolke 7

Suche nach 22-Jähriger

Bei Roadtrip verschwunden

Frau brutal ermordet: Prozess

Mit Maurerfäustel und Messer

Corona-Ampel in Salzburg auf Rot

Erstes Bundesland seit langem