Vater vergewaltigt Tochter

„im Bett vertan“

In Hong Kong vergewaltigt ein 50-jähriger Vater seine eigene Tochter, weil er sich im Bett vertan hat.

Grausame Szenen! Ein betrunkener Mann kommt mega-besoffen nach Hause und beginnt dann, ein sexuelles Verlangen zu verspüren. Statt seiner Frau nimmt er aber seine eigene Tochter und lebt sich an ihr aus. Jetzt drohen dem Mann zweieinhalb Jahre Haft.

Laut "South China Morning Post" habe die Tochter ihrem Vater aber vergeben. Sie sei extrem frustriert gewesen, aber nicht wütend auf ihren Vater, sondern auf den Sozialarbeiter. Der habe den Fall nämlich gemeldet und so die Familie zerstört.

Der Mann behauptet, sich ins falsche Bett gelegt zu haben. Anstatt sich mit seiner Ehefrau zu vergnügen, habe er sich dann unwissend an seiner Tochter vergangen. Ihre Versuche, sich zu wehren, sind aber erfolglos geblieben.

Ständer? Insta löscht Foto

Jason Derulo sauer!

NÖ: 52-Jähriger tot

Von Zug erfasst

Wien hat jetzt Beschwerdeklo

Hier kannst du Dampf ablassen

"38 Gigabyte CO2-Ausstoß"

Stenzel blamiert sich im TV

"Aus Spaß" Terrordrohungen

Wien: 2 Teenager ausgeforscht

Pille nur einmal im Monat?

Neue Verhütungsmethode

6-stündiger Herzstillstand

Frau überlebt wie durch Wunder

Mädchen ertrinkt in Hotel-Pool

Bauleiter jetzt verurteilt