Vbg: Bub in Hitzeauto gestorben

Hitze Thermometer 123rf 11967481 m 611

Schrecklicher Fall im Bezirk Bludenz in Vorarlberg: Ein zweijähriger Bub ist in einem Hitzeauto gestorben.

Die 17-jährige Mutter und ihr Freund sind mit dem Kind von der Steiermark nach Vorarlberg zurückgekehrt. Weil sie den schlafenden Buben nicht wecken wollten, haben sie ihn im Auto gelassen und sind danach in der Wohnung eingeschlafen. Als sie wieder aufgewacht sind, haben sie das tote Kind im Auto entdeckt.

Susanne Moll von der Vorarlberger Polizei zu KRONEHIT: „Das Auto dürfte in der Sonne gestanden sein. Es hatte hohe Temperaturen. Es war sehr heiß.“

Die Staatsanwaltschaft hat eine Obduktion angeordnet. Sollte der Bub an einem Hitzetod gestorben sein, wird die Mutter wegen fahrlässigen Tötung angezeigt.

U-Haft für Österreicher Josef

Update zur isolierten Familie

Bub bestellt lebenden Skorpion

aus Versehen

Britische Skandal-Realityshow!

Haustiere essen: ja oder nein?

Brexit-Deal steht!

Juncker & Johnson bestätigen

Bundesliga: Videobeweis kommt

ab März 2021 in Österreich

Blinder Passagier

Mann klebt sich auf Flugzeug

Streit um Straches Facebook

HC-Anwalt fordert Zugangsdaten

iPhone 11 Pro Max: Goldgrube

So viel verdient Apple damit