Vbg: Bub in Hitzeauto gestorben

Hitze Thermometer 123rf 11967481 m 611

(17.08.2017) Schrecklicher Fall im Bezirk Bludenz in Vorarlberg: Ein zweijähriger Bub ist in einem Hitzeauto gestorben.

Die 17-jährige Mutter und ihr Freund sind mit dem Kind von der Steiermark nach Vorarlberg zurückgekehrt. Weil sie den schlafenden Buben nicht wecken wollten, haben sie ihn im Auto gelassen und sind danach in der Wohnung eingeschlafen. Als sie wieder aufgewacht sind, haben sie das tote Kind im Auto entdeckt.

Susanne Moll von der Vorarlberger Polizei zu KRONEHIT: „Das Auto dürfte in der Sonne gestanden sein. Es hatte hohe Temperaturen. Es war sehr heiß.“

Die Staatsanwaltschaft hat eine Obduktion angeordnet. Sollte der Bub an einem Hitzetod gestorben sein, wird die Mutter wegen fahrlässigen Tötung angezeigt.

Rom: 600 Infizierte aus Ausland

Gefälschte Tests

Felssturz in Bärenschützklamm

zwei Todesopfer

KNTN: Maskenpflicht am Abend

zwischen 21 und 02 Uhr

Reisewarnung für Rumänien & Co

Strengere Grenzkontrollen

Folterkammer entdeckt

in den Niederlanden

Monster-Fledermaus schockt Netz

Fake?

Grazer Supermarkt: Schüsse

Drei Verletzte

Mit Baby im Arm überfallen

Junge Mutter daheim ausgeraubt