Vegan: Schlecht fürs Hirn

Hohes Schlaganfallrisiko

(09.09.2019) Vegane Ernährung ist zwar gut fürs Herz, aber schlecht fürs Hirn. Das zeigt zumindest eine aktuelle Studie, die jetzt im “British Medical Journal“ veröffentlicht worden ist. Demnach haben Veganer gegenüber Fleischessern ein um 22 Prozent niedrigeres Risiko für Herzkrankheiten. Dafür steigt das Schlaganfallrisiko um 20 Prozent an.

Die Forscher nennen den bei Veganern niedrigeren Vitamin-B12-Spiegel als möglichen Grund. Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
"Wir wissen natürlich, dass rein vegane Ernährung zu Mangelerscheinungen führen kann. Daher sollten Veganer auch regelmäßig ihren Vitaminspiegel checken lassen."

Wien: Massentests ab Freitag

Zwei Tage später als geplant

Östrogenpflaster gegen Corona?

USA reagieren auf Studie

Baby mit Antikörpern geboren

Mutter war infiziert

Vogelgrippe in England

10.000 Truthähne getötet

King fürchtet sich vor Trump

Trump sei “furchteinflößend”

Stromschlag tötet 2 Menschen

Auf Waggon geklettert

Politikerin bricht Interview ab

Reporterfrage empört sie

Wieder Fucking-Schilder geklaut

Bald wird der Ort umbenannt