Vegan: Schlecht fürs Hirn

Hohes Schlaganfallrisiko

(09.09.2019) Vegane Ernährung ist zwar gut fürs Herz, aber schlecht fürs Hirn. Das zeigt zumindest eine aktuelle Studie, die jetzt im “British Medical Journal“ veröffentlicht worden ist. Demnach haben Veganer gegenüber Fleischessern ein um 22 Prozent niedrigeres Risiko für Herzkrankheiten. Dafür steigt das Schlaganfallrisiko um 20 Prozent an.

Die Forscher nennen den bei Veganern niedrigeren Vitamin-B12-Spiegel als möglichen Grund. Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
"Wir wissen natürlich, dass rein vegane Ernährung zu Mangelerscheinungen führen kann. Daher sollten Veganer auch regelmäßig ihren Vitaminspiegel checken lassen."

Pandemie-Ende 2022?

Moderna-Chef rechnet damit

Schule: Sicherheitsphase endet

Noch mehr Chaos ab Montag?

Kanzler Kurz einvernommen

bereits Anfang September

Schock: Frau stirbt auf Flug!

Trotz Notlandung

Mutter erstickte ihre Kinder

Lebenslange Haft und Einweisung

Verstärkte Kontrollen ab Donnerstag

Fake 3G-Nachweise

Keine COVID-19 Infektion

bei Vienna City Marathon

Blutkonserve per Drohne?

Zum ersten Mal in Ö