Mit 100 Sachen durch Wien

(24.01.2015) Alkoholisiert, ohne Führerschein und viel zu schnell – ein 21-Jähriger rast heute Nacht vor der Polizei in Wien davon. Und das wohl aus Angst vor einer Strafe. Doch er macht es nur schlimmer.

Denn nach einer wilden Verfolgungsjagd mit mehr als 100 km/h quer durch Wien-Brigittenau mäht er mit seinem BMW einen Fahnenmast nieder. Stoppen kann ihn das nicht, sagt Polizeisprecher Paul Eidenberger im KRONEHIT-Interview:

"Das Fahrzeug kam zu stehen. Der junge Mann hat trotzdem versucht, die Flucht fortzusetzen. Er ist allerdings nur einige Meter weit gekommen - denn der BMW hat aufgrund des Motorschadens nach dem Unfall endgültig aufgegeben. Der 21-Jährige konnte dann von der Polizei gestellt werden."

Der junge Alkolenker bleibt unverletzt, genauso wie seine zwei Freunde die mit im Auto waren.

Fahrgast geht auf Beamte los

20-Jähriger aus Zug geworfen

Trump: Mehr Waffen an Schulen

Nach Massaker

Bald "Bier-Triage"?

Erste Brauerei schlägt Alarm

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?