Mit 100 Sachen durch Wien

(24.01.2015) Alkoholisiert, ohne Führerschein und viel zu schnell – ein 21-Jähriger rast heute Nacht vor der Polizei in Wien davon. Und das wohl aus Angst vor einer Strafe. Doch er macht es nur schlimmer.

Denn nach einer wilden Verfolgungsjagd mit mehr als 100 km/h quer durch Wien-Brigittenau mäht er mit seinem BMW einen Fahnenmast nieder. Stoppen kann ihn das nicht, sagt Polizeisprecher Paul Eidenberger im KRONEHIT-Interview:

"Das Fahrzeug kam zu stehen. Der junge Mann hat trotzdem versucht, die Flucht fortzusetzen. Er ist allerdings nur einige Meter weit gekommen - denn der BMW hat aufgrund des Motorschadens nach dem Unfall endgültig aufgegeben. Der 21-Jährige konnte dann von der Polizei gestellt werden."

Der junge Alkolenker bleibt unverletzt, genauso wie seine zwei Freunde die mit im Auto waren.

FFP2-Masken-Pflicht

Weitere Verschärfungen

Lockdown bis 7. Februar?

Verlängerung so gut wie fix

Feller gewinnt in Flachau

Märchenhaft!

Männer auf Gleise gestoßen

Wilder Vorfall in Wien-Mitte

Anti-Corona-Demos in Wien

Bis zu 30.000 Teilnehmer

IT-Crash bei Signal

Zu viele Neuanmeldungen

PlayStation 5

Vierte Verkaufswelle?

Schnee in Westösterreich

Schön und mühsam zugleich