Verfolgungsjagd in Wien und NÖ

(06.03.2014) Völlig irre Verfolgungsjagd in Wien und Niederösterreich. Eine Polizeistreife bemerkt auf der Wiener Triesterstraße eine auffallend langsame Autofahrerin. Als die Lenkerin allerdings das Blaulicht sieht, drückt sie aufs Gas. Es folgen Hollywood-reife Szenen: 20 Polizeistreifen aus Wien und Niederösterreich rasen der Frau fast eine Stunde lang durch Wien und die angrenzenden Bezirke Mödling und Baden nach. Die Lenkerin wird dabei zur Geisterfahrerin, missachtet alle Verkehrsregeln und durchbricht Polizeisperren.

Markus Haindl vom Landespolizeikommando Niederösterreich:
“Bei einem Anhalteversuch hat ein Polizeibeamter auch einen Schuss abgegeben, dabei ist aber niemand verletzt oder gefährdet worden. Schließlich hat die Frau im Bezirk Baden einen Unfall gebaut, dabei hat sie Prellungen erlitten. Sie befindet sich derzeit im Krankenhaus.“

Ein Motiv für die Wahnsinnsfahrt ist bisher unbekannt. Die Frau ist allerdings nicht alkoholisiert gewesen.

Clubhouse: Darum boomt die App

"Exklusivität" als Erfolgsrezept

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'

Vorsicht beim iPhone 12

Weg von Herzschrittmacher & Co

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras

Förderpaket für Schulen kommt

200-Millionen-Euro

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter