Vergewaltigung auf Zug-WC

Verdächtiger ausgeforscht

(20.11.2020) Schreckliches Sexverbrechen in einem Zug in Niederösterreich. Ein zunächst unbekannter Mann soll vergangenen Sonntag während der Fahrt nach Wr. Neustadt eine 18-Jährige im Zug vergewaltigt haben.

Heinz Holub von der Polizei Niederösterreich:
“Der Beschuldigte konnte schnell ausgeforscht werden. Es handelt sich um einen 30-jährigen slowakischen Staatsbürger. Er soll das Opfer unter Androhung von Gewalt in die Toilette der Zuggarnitur gedrängt und sie dort vergewaltigt haben.“

Der Tatverdächtige ist nicht geständig.

(mc)

Pinguine „erobern“ die Stadt

in Chicago

Holzpenis im Allgäu weg

Ersatz muss her

Neujahrskonzert findet statt

Orchester spielt ohne Publikum

Geldkassette mitgenommen

Fahndung in Wr. Neustadt

Zur Aufklärung: Vulva-Kalender

"Vielfalt zwischen Beinen"

Ungewöhnlicher Polizeieinsatz

Waschbär bricht in Modehaus ein

Schneechaos in Österreich

Dauereinsatz

Koalababy verlässt Beutel

Neuigkeiten aus Schönbrunn