Verharmlost Obama Cannabis?

(20.01.2014) Verharmlost der mächtigste Mann der Welt das Kiffen? Für Aufsehen sorgen die jüngsten Cannabis-Statements von Barack Obama. Der US-Präsident behauptet, dass Cannabis „nicht schlimmer als Alkohol“ sei. Trotzdem würde er niemandem zum Cannabis-Konsum raten. Cannabis-Konsum in den USA ist ja im Bundesstaat Colorado seit Jahresbeginn legal. Andere Bundesstaaten wollen nachziehen. Die Aussagen von Obama gefallen Suchtexperten allerdings nicht. Christoph Schneidergruber vom „Netzwerk gegen Sucht“:

“Es entsteht ein falsches Signal. So frei nach dem Motto: Alkohol ist legal, dann halt auch Cannabis. Man muss das ganz differenziert voneinander sehen und das genauestens diskutieren und analysieren. Aber es ist ein Riesenthema, dem wir uns auch in Österreich früher oder später stellen müssen.“

Ist Cannabis tatsächlich auf einer Stufe mit Alkohol?

Diskutier mit in unserer kronehit.at News-Update Gruppe auf Facebook

2020: Weniger Motorrad-Tote

Corona sorgt für Rückgang

Schafft man Durchimpfungsrate?

"Jetzt braucht es Vorbilder"

EU schließt Impfstoffvertrag ab

3,2 Mio Dosen für Österreich

Impfpflicht für Passagiere

Airline sorgt für Aufregung

Leiche unter Kinderbett

Mann ersticht Ehefrau

Ski alpin: Marco Schwarz positiv

Kein Heimrennen in Lech

Corona: Impfkampagne vor Start

Ab Jänner: Menschen über 65

Mann bespuckt Security

48-Jähriger verweigert Maske