Fördert '50 Shades of Grey' Gewalt?

(26.02.2015) 'Fifty Shades of Grey' rechtfertigt nicht Gewalt an Frauen! Das sagen Experten, nachdem ein Vergewaltigungsfall in den USA mit dem SM-Blockbuster in Verbindung gebracht wird. Ein Student soll eine 19-Jährige vergewaltigt haben. Er hat sein Opfer auch gefesselt und geschlagen. Seine Tat rechtfertigt er mit 'Fifty Shades of Grey'. Er hätte nur Szenen nachgespielt. Der Film hat schon im Vorfeld für Kritik gesorgt, er würde Gewalt an Frauen verherrlichen.

Ob Buch oder Film: Gewalt gegen Frauen, egal in welcher Form, kann nie gerechtfertigt werden, so Margarete Rackl vom Frauenhaus Linz:
“Dass jemand, wie dieser Student, den Film als Rechtfertigung hernimmt, um jemand anderen seine eigenen Sadomaso-Vorlieben aufzudrücken, ist katastrophal. Es gibt keine Rechtfertigung dafür, dass Gewalt an einer Frau ausgeübt wird. Es ist eine Katastrophe, wenn der Film junge Männer dazu anregt, solche Dinge ohne Einvernehmen mit anderen durchzuführen.“

Auto rast in Fußgängerzone

Zwei Tote in Trier

Schäferhunde kapern Polizeiauto

und besetzen den Fahrersitz

Unfall auf Höhenstraße

PKW überschlägt sich

Stephanie Venier über Corona

"konnte kaum aufstehen"

Mutter isoliert Sohn

fast 30 Jahre lang

Corona-Impfung im Dezember?

Zulassung bei EU beantragt

Ursula Stenzel wird Bloggerin

und verlässt die FPÖ

4.500 Handys gestohlen

Bande in NÖ erwischt