Verhetzung: ehemaliger FPÖ-Politiker vor Gericht

(20.06.2014) Prozess gegen einen prominenten Ex-FPÖ-Politiker am Landesgericht Innsbruck. Der ehemalige Nationalratsabgeordnete Werner Königshofer muss sich wegen Verhetzung verantworten. Der aus der Partei ausgeschlossene 60-Jährige soll mit einem Artikel auf seiner Homepage ethnisch-religiöse Gruppen herabgesetzt haben.

In dem Artikel namens „Tirol oder Türol“ ist vor einer „schleichenden Orientalisierung“ gewarnt worden. Auch vor den „Fremdlingen auf Dauer“, die nichts anderes als „Schädlinge“ seien und vor muslimischen „Samenkanonen“. Ausreichend geschmackloser Stoff für den früheren Grünen-Abgeordneten Karl Öllinger, der die Sache zur Anzeige gebracht hat.

Im Fall einer Verurteilung drohen Königshofer bis zu zwei Jahre Haft.

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November

D setzt KTN auf die rote Liste

neue Maßnahmen für ganz Ö