Verhetzung: ehemaliger FPÖ-Politiker vor Gericht

(20.06.2014) Prozess gegen einen prominenten Ex-FPÖ-Politiker am Landesgericht Innsbruck. Der ehemalige Nationalratsabgeordnete Werner Königshofer muss sich wegen Verhetzung verantworten. Der aus der Partei ausgeschlossene 60-Jährige soll mit einem Artikel auf seiner Homepage ethnisch-religiöse Gruppen herabgesetzt haben.

In dem Artikel namens „Tirol oder Türol“ ist vor einer „schleichenden Orientalisierung“ gewarnt worden. Auch vor den „Fremdlingen auf Dauer“, die nichts anderes als „Schädlinge“ seien und vor muslimischen „Samenkanonen“. Ausreichend geschmackloser Stoff für den früheren Grünen-Abgeordneten Karl Öllinger, der die Sache zur Anzeige gebracht hat.

Im Fall einer Verurteilung drohen Königshofer bis zu zwei Jahre Haft.

Mädchen schwer verletzt

Knallkörper statt Sprühkerze

Vulkan Sinabung bricht aus

Aschewolken über Indonesien

Das Rätsel mit den Bierdeckeln

Darum fliegen sie nicht geradeaus

Schon wieder Hai Attacke

Westküste Australien

13Jähriger bedroht 17Jährigen

Österreicher als Serientäter

Alaba: Corona-Positiv

In Quarantäne

Frau fängt Feuer

Beim Zigarette anzünden

Olympia: Österreich holt Silber

Michaela Polleres