'Verhungern'-Schild vor Lokal: Wirbel

(16.06.2017) Kreative Werbung oder geschmacklose Bettelei? Ein Schild vor einem Indischen Restaurant in Wien sorgt für Diskussionen im Netz. Amarpal Singh heißt der 50-jährige Wirt, der die Aufreger-Tafel aufgestellt hat. Auf dem Schild ist zu lesen “Kommen Sie zu mir essen, sonst verhungern wir beide“.

Viele Gäste finden die Idee witzig, andere beschweren sich über das Wort “verhungern“ und bezeichnen es als Bettel-Aktion. Grundlos habe er das Schild aber nicht aufgestellt, sagt Singh. Es ist nicht einfach für einen Wirten:
“Die Raucher-Nichtraucher-Situation und die fehlenden Parkplätze machen es mir schwer. Zudem ist die Konkurrenz natürlich riesig, an jeder Ecke gibt es Gastronomie. Die meisten Gäste nehmen das Schild aber doch mit Humor und kommen auch deswegen zu mir.“

Gastro: "Das ist 2. Lockdown"

Wirte sind verzweifelt

Corona-Schlendrian in Discos

Viele Regelverstöße in Wien

Wirbel um FPÖ-Corona-Wahlparty

Party ohne Maßnahmen

Corona-Tests bei Hausärzten?

Neue Forderung vom Expertenrat

Trump: Ende von Tiktok?

Kein Download ab Sonntag

Neue Regelung bis März 2021

fürs Home-Office!

Scheinehen vermittelt

Sozialleistungen erschwindelt

Toter in Linz: Taxler gesucht

Erste Spur?