Vermisster Chilene gefunden

(01.06.2017) Ein mysteriöser Vermisstenfall dürfte in Deutschland an der Grenze zu Salzburg nun geklärt sein: Seit 2015 wurde ein chilenischer Student vermisst. Der 24-Jährige ist damals von Wien über Salzburg ins Berchtesgadener Land in Bayern gereist und war plötzlich wie vom Erdboden verschluckt.

Dieses Wochenende hat ein Wanderer am Königsee in Bayern abseits eines Klettersteiges einen Rucksack gefunden - mit den Papieren und der Geldbörse des Chilenen. Danach finden Bergretter die Leiche mit einem weiterem Rucksack.

Sandra Aigner von der Salzburg-KRONE: "Fremdverschulden ist sicherlich nicht auszuschließen. Die Obduktion hat jedoch nicht stattfinden können, da die Leiche nur mehr aus einem Skelett bestanden hat. Es wurde aber herausgefunden, dass es sich eindeutig um den Chilenen handelt."

Riesiger Waldbrand in NÖ

115 Hektar in Flammen

OÖ verschärft Cov-Maßnahmen

FFP2-Maskenpflicht ausgeweitet

Mann wollte Freundin in OÖ töten

warf sich vor Feuerwehrauto

Die Verordnung ist da!

3G am Arbeitsplatz

Partygäste mit Spritze attackiert

In Großbritannien

Exorzismus-Kurs an Uni!

An katholischer Universität

Seen vom Klimawandel bedroht

Kärntner Seen in Gefahr!

Ausreisetests im Bezirk Braunau

Ab Dienstag