'Verpartnerung' bald am Standesamt

(23.09.2016) Jetzt dürfen sich Schwule und Lesben endlich auch am Standesamt "verpartnern"! Bisher haben Homosexuelle ihre eingetragene Partnerschaft ja nur auf der Bezirkshauptmannschaft abschließen können. Damit ist ab Jänner Schluss. Ein Gesetzesentwurf sieht vor, dass die Zeremonie dann auch am Standesamt stattfinden kann. Laut der 'Homosexuellen Initiative' ein wichtiger Schritt in Sachen Gleichstellung.

Nicht die einzige Neuerung: Ab Jänner dürfen "Verpartnerte“ auch endlich wieder einen “Familiennamen“, statt eines “Nachnamens“ haben. HOSI-Obmann Christian Högl:
“Die ÖVP hat einst darauf bestanden, dass bei der eingetragenen Partnerschaft das Wort 'Familie' nicht vorkommen darf, da man es automatisch mit Kindern assoziiert. Man musste daher den Begriff 'Nachnamen' verwenden. Damit ist Schluss, jetzt dürfen alle wieder 'Familiennamen' nutzen.

Es regnet Plastik

20.000 Partikel pro Liter

Baby in Gebüsch gefunden

Von der Mutter fehlt jede Spur

Mann verklagt Pornoseiten

Wegen fehlender Untertitel

VIDEO: U2 Aussage viral

Hier gibt es die Auflösung

Überschwemmung: Gefahr für Koalas

Lang ersehnter Regen ist da

Flughafen: Großer Drogenfund

Mehrere Männer verhaftet

Wiener U2 Durchsage Fake?

"Verpiss dich von der Tür"

Asteroid "spuckt" Feuerbälle

Gefahr für die Erde?