'Verpartnerung' bald am Standesamt

Jetzt dürfen sich Schwule und Lesben endlich auch am Standesamt "verpartnern"! Bisher haben Homosexuelle ihre eingetragene Partnerschaft ja nur auf der Bezirkshauptmannschaft abschließen können. Damit ist ab Jänner Schluss. Ein Gesetzesentwurf sieht vor, dass die Zeremonie dann auch am Standesamt stattfinden kann. Laut der 'Homosexuellen Initiative' ein wichtiger Schritt in Sachen Gleichstellung.

Nicht die einzige Neuerung: Ab Jänner dürfen "Verpartnerte“ auch endlich wieder einen “Familiennamen“, statt eines “Nachnamens“ haben. HOSI-Obmann Christian Högl:
“Die ÖVP hat einst darauf bestanden, dass bei der eingetragenen Partnerschaft das Wort 'Familie' nicht vorkommen darf, da man es automatisch mit Kindern assoziiert. Man musste daher den Begriff 'Nachnamen' verwenden. Damit ist Schluss, jetzt dürfen alle wieder 'Familiennamen' nutzen.

Kärnten: Bub (2) ausgeflogen

Medikament dringend gebraucht

Tödlicher Halsstich: Prozess

Schreckliche Bluttat in Tirol

Seltener Sumatra-Elefant tot

ohne Stoßzähne gefunden

Politiker furzt live

#fartgate

Drohnen-Verordnung: Viel Neues

So hoch darfst du fliegen

Riesen-Spinne in Supermarkt

Mega-Schock

Elektro-Folter auf Schlachthof

Tierärzte schauen zu

Kobra verschlingt Riesen-Python

Mahlzeit!