Verseuchte Hunde-Leckerlis

Salmonellen-Alarm

(12.07.2019) Großalarm wegen verseuchter Hunde-Leckerlis in den USA! In gleich 13 Bundesstaaten sind Salmonellen-Fälle aufgetaucht, insgesamt 45 Menschen sind in Behandlung. Alle Betroffenen hatten vor Ausbruch der Krankheit Kontakt mit Hunden und viele haben ihre Vierbeiner zuvor mit getrockneten Schweineohren gefüttert. Gut möglich, dass die Leckerlis verseucht gewesen sind.

Wer sich nicht die Hände wäscht, kann sich dann leicht infizieren. Tierarzt Jan Henrich:
“Gerade auf diesen rein getrockneten Dingen ist die Wahrscheinlichkeit höher, als wenn Leckerlis vorbehandelt und steril verpackt sind. Die Hunde vertragen diese Dinge, der Mensch nicht. Und durchs Abschlecken der Hand und durchs Streicheln kommt es dann zur Übertragung.“

Spinne löste Einbruchsalarm aus

im Landeskriminalamt

Neue Impfstoffe benötigt?

Virusvarianten

Kran rettete Pferd

Sturz in Jauchegrube

Impf-Anmeldung für 12-Jährige

ab morgen in Wien

Disco nur für Geimpfte?

Entscheidung diese Woche

3,5 Milliarden Euro von der EU

Corona-Aufbauhilfen

Unter 100-Neuinfektionen

Kein Todesfall!

Regenbogenfarben in München?

DFB-Elf 'provoziert' Ungarn