Versuchter Fax-Betrug im Burgenland

(09.04.2015) Im Burgenland wird fieberhaft nach Faxbetrügern gefahndet. Unbekannte haben bereits zwei Mal versucht, eine Bankfiliale in Deutschkreutz zu betrügen. Dabei sind die Täter immer gleich vorgegangen. Sie haben ein Fax verschickt, auf dem unter anderem ein Firmenname angegeben war. In dem Schreiben haben sie die Angestellten aufgefordert, mehrere Tausend Euro auf ein Konto in Sarajevo zu überweisen. Aber die Bankangestellten haben Verdacht geschöpft und die Polizei alarmiert.

Matthias Lassnig von der Burgenland Krone:
“Es ist kein Schaden entstanden. Die Bankangestellten haben richtig reagiert und sofort die Polizei alarmiert. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, die Verdächtigen sind aber noch nicht ausgeforscht worden.“

Die ganze Story liest du auch in der heutigen Burgenland Krone.

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras

Förderpaket für Schulen kommt

200-Millionen-Euro

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter

Keine FFP2-Maske

25 Euro Strafe!

Südafrikanische Mutation

fünf Fälle in Tirol

Gratis FFP2-Maske

Ab Montag bei REWE & SPAR