Verwirrter bedroht Schüler

Wien-Donaustadt

(05.05.2022) Das erzeugt Panik. Plötzlich steht ein verwirrter Mann in der Klasse und bedroht Schüler und Lehrer in einer Mittelschule in Wien-Donaustadt. Gegen 8.15 Uhr soll ein augenscheinlich verwirrter 21-Jähriger den Raum betreten und die Schüler aufgefordert haben, (vermeintliche) Geldschulden zu begleichen. Als der Direktor hinzukam und den Mann bat, die Schule zu verlassen, stieß dieser auch Morddrohungen aus. Anschließend flüchtete er, wurde aber nach sofort eingeleiteter Fahndung festgenommen.

Zusammenhanglos gebrabbelt

In der Vernehmung habe der 21-jährige, ein syrischer Staatsangehöriger, lediglich zusammenhanglose Sätze von sich gegeben, hieß es in einer Polizei-Aussendung am Donnerstag. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien wurde er in eine Justizanstalt gebracht.

(fd/apa)

Spektakuläre Verfolgungsjagd

Lenker wirft Dinge auf Polizei

Amoklauf in Schule angekündigt

Großeinsatz in Mistelbach

"Home Invasion" in Wien

Pensionistin schwer verletzt

Blutspenden für alle gleich

Drei mal drei Regel

Russland stoppt Gaslieferung

An Finnland

Tritt VdB noch einmal an?

Gerüchte über Bekanntgabe

Missbrauch im Kindergarten

Stadt Wien tauscht Leitung aus

Titanic-Szene nachgespielt

Mann ertrinkt!