Verwirrung um neue Maskenregeln

CoV-Verschärfungen in Kraft

(15.09.2021) Beginnt jetzt das große Maskenchaos? Die neuen Corona-Regeln sind in Kraft, es ist Stufe 1 des dreistufigen Corona-Maßnahmenplans der Regierung. Für alle gilt: Dort, wo man bisher einen Mundnasenschutz tragen musste, braucht es jetzt wieder eine FFP2-Maske. Also beispielsweise in Supermärkten, Apotheken und Öffis. Im restlichen Handel und in Kultureinrichtungen müssen nur Ungeimpfte die FFP2-Maske aufsetzen. Geimpften und Genesenen wird die Maske zwar empfohlen, sie können theoretisch aber auch darauf verzichten.

Es sei denn, du lebst in Wien. Denn in der Bundeshauptstadt gilt im Handel für Genese und Geimpfte sehr wohl eine Mundnasenschutzpflicht.

So weit, so verwirrend, sagt auch Umwelthygieniker Hans-Peter Hutter von der MedUni Wien:
"Das ist alles nicht wirklich verständlich. Und wenn etwas nicht verständlich ist, dann sinkt auch leider die Bereitschaft, solche Maßnahmen mitzutragen. Es wäre viel sinnvoller gewesen, gewisse Maßnahmen, an die wir uns schon gewöhnt hatten, einfach beizubehalten."

Die neuen Maßnahmen sind leider auch nicht sehr zielführend, fürchtet Hutter:
"Also ich bezweifle, dass man mit solchen Maßnahmen Menschen davon überzeugen kann, sich doch impfen zu lassen."

(mc)

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall

Papagei beißt Merkel

In deutschem Vogelpark

Norwegen hebt Regeln auf

Hohe Impfquote

ÖVP: Kickl-Test reicht nicht

Bestätigung durch Spital gefordert

Weltweiter Klimastreik

Friday's for Future in Österreich

Kickl zeigt Antikörpertest

"Hab nicht gelogen"

Jason Derulo wieder Single

Kurz nach Geburt des Sohnes