Vettel verlässt Ferrari

zum Saisonende

(12.05.2020) Nach sechs Jahren, zwölf Grand-Prix-Siegen und zwei Vize-Weltmeistertiteln geht die Partnerschaft zwischen dem vierfachen Weltmeister Sebastian Vettel und dem Ferrari-Team wohl zu Ende. Keine große Wertschätzung mehr, keine Zukunft. Der 32-Jährige und das Formel 1-Team sind sich einig, nicht mehr weiterzumachen.

Vettel, der beim Versuch, die Schumacher-Ära bei der Scuderia zu wiederholen, letztlich krachend scheiterte, wird nach sechs Jahren den traditionsreichsten Rennstall der Formel 1 nach dieser Saison verlassen. Die Gespräche um einen neuen Vertrag scheiterten.

Nicht mehr erste Wahl

Dem vierfachen Weltmeister ist nicht entgangen, dass Ferrari ohnehin auf seinen zehn Jahre jüngeren Teamkollegen Charles Leclerc zählt, der via Twitter auf das bevorstehende Ende der zuletzt vergifteten Renngemeinschaft mit Vettel reagierte: „Ich habe nie soviel gelernt wie mit Dir als Teamkollege. Danke für alles, Seb.“ Wer Vettels Nachfolger bei Ferrari werden soll und für welches Team der 32-Jährige in Zukunft seine Runden drehen wird, ist derzeit noch unklar.

(ak)

Taubenquäler in Braunau

Flügel und Beine ausgerissen

"Arnautovic-Gin"

2. Standbein für den ÖFB-Star

Wien bekommt Pool am Gürtel

Baden, wo sonst Autos fahren

K. Jenner ist bestbezahlter Promi

Laut Forbes Magazine

50.000 bei Demo in Wien

"Black Lives Matter"

Wirte: "Aus für Sperrstunde"

Auch 1 Uhr Früh zu kurz

Hund frisst Kuchen: Todeskampf

Große Mengen Birkenzucker

Der "Corona-Schwimmreifen"

2 Kilo mehr wegen Shutdown