Vibratoren spionieren dich aus!

(10.08.2016) Nicht nur PC’s und Smartphones werden gehackt, sondern auch dein Vibrator! Kein Scherz, passiert wirklich. Das haben australische Sicherheitsforscher entdeckt. Hacker können das Toy easy steuern, weil es mit einer App und Bluetooth funktioniert. Noch viel skurriler: Der Vibrator speichert auch Daten von dir. Also Häufigkeit der Verwendung, Zeitpunkt und auch deine Temperatur beim Sex! User fragen sich, wieso diese Daten überhaupt aufgezeichnet werden. Das funktioniert automatisch, sagt Markus Kessler von der futurezone.at:

" Für den Vibratorhersteller ist das ein Nebeneffekt, da der mit einer App bedient wird. Dadurch werden die Daten ohnehin übermittelt und dann auch gespeichert. Ich glaube aber nicht, dass es dazu bereits Geschäftsmodelle gibt. In den Nutzungsbedingungen steht jedoch, dass die Daten jederzeit weitergegeben werden können. Auch das Hacken funktioniert ganz einfach. Wegen der App-Bedienung können Kenner leicht den Vibrator manipulieren. So können sie die Vibrationsstärken steuern und ändern. Wegen der Bluetooth-Steuerung muss der Hacker jedoch in der Nähe sein."

In diesen Vibrator haben sich die Forscher gehackt:

Drastische Maßnahmen in D

Todeszahlen steigen rasant

Taschengeld: Wie viel ist okay?

nur 8 von 10 Kindern sparen

Drei Tote bei Verkehrsunfall

14-Jähriger schwer verletzt

18-Jähriger begeht Überfall

stand unter Drogeneinfluss

Studie: 94% haben Antikörper

auch vier Monate später noch

Emily Ratajkowski schwanger

Baby ohne Geschlecht erziehen

Buben pfuschen an Signalanlage

Züge mit Notbremsungen

Trump vs. Biden: Wer gewinnt?

Countdown zur US-Wahl